WordPress absichern

WordPress ist das zur Zeit meist genutzte CMS oder Blogsystem. Und dementsprechend groß ist auch die Angriffsfläche. Wie kann man WordPress etwas absichern und für mehr Sicherheit sorgen?

Auch wenn das WordPress Team sehr fleißig daran arbeitet, Sicherheitslücken zu schließen, um für die Sicherheit zu sorgen, eine absolute Sicherheit gibt es nicht. Der Nutzer hat jedoch viele Möglichkeiten, seine WordPress Installation selbst etwas mehr abzusichern. Man will es den bösen Menschen ja nicht so leicht machen.

Neben Handarbeit, mit der man selbst viel erreichen kann, auf die hier jedoch nicht eingegangen wird, gibt es ein paar recht gute Plugin’s, wie der Nutzer sein WordPress absichern kann.

Zwei Sicherheits Plugin’s möchte ich hier vorstellen, die sich der Nutzer installieren und auf leichte Weise konfigurieren kann.

Mit dem Plugin Login LockDown lässt sich unter anderem einstellen, mit wie vielen Versuchen man sich einloggen kann. Habt ihr hier beispielsweise 3 eingestellt, so wird nach 3 missglückten Loginversuchen für eine bestimmte Zeit (kann man auch einstellen) abgebrochen.

Ein zweites Plugin für die WordPress Sicherheit nennt sich Secure. Damit hat der Nutzer ein paar gute Möglichkeiten, etwas mehr für die Sicherheit seiner WordPress Installation zu tun.

Und zum Schluss noch ein einfacher aber wichtiger Tipp.

Ein sicheres Passwort ist die halbe Miete.