Kreatives Schreiben gegen Schreibblockade

Nun ist es wieder mal soweit. Das weiße Word Dokument verursacht eine gähnende Leere in meinem Innern. Kein Blitz durchzuckt meinen Körper, der Cursor blinkt mich höhnisch an. Der Anfang, ein passender Satz, will einfach nicht in das Dokument. Die Lust zum Schreiben und ein geeignetes Thema wäre ja vorhanden. Nur die richtigen Buchstaben wollen nicht so recht in die Tastatur meines Notebooks.

In dieser oder in einer ähnlichen Lage waren bestimmt schon viele Schreiberlinge. Die Schreibblockade ist seit langem bekannt. Und es sind nicht nur Anfänger betroffen, sondern auch namhafte Schriftsteller. Wie war das nochmal? Ach ja! Das weiße Word Dokument verursacht eine gähnende Leere! Der Schreibende kann oft stundenlang vor diesem Dokument sitzen. In manchen Fällen kommt irgendwann einmal die zündende Idee mit den passenden Sätzen. Das Wort irgendwann möchte ich an dieser Stelle hervorheben. Denn eine Schreibblockade kann sich hinziehen, da kann man tun was man will. Oder Nicht? Doch! Gegen Schreibblockaden gibt es in vielen Fällen eine Lösung.

Kreatives Schreiben gegen Schreibblockaden

Für kreatives Schreiben gibt es mehrere Methoden. Diese möchte ich auch nicht aufzählen. Vorstellen möchte ich hier nur das Schreiben mit einem Cluster. Sicherlich, diese Methode des kreativen Schreibens ist nicht mehr neu. Es wurde bereits in den Siebzigern ein gutes Buch verfasst. Gabriele L. Rico Garantiert schreiben lernen hat schon damals recht einleuchtend das kreative Schreiben erklärt. Der Anfang “Dieses Buch ist eine Droge: es führt zur Schreibsucht” hat schon was für sich. Wenn der zündende Funke erst mal überspringt und das Feuer anfängt zu lodern, kommen assoziative Ideen, die der Schreiber vorher nie für Möglich hält.

Schreibblockade mit Clustering umgehen

Ich möchte hier natürlich nicht die gesamte Methode durchackern. Das wäre eindeutig zu viel. Dieser Artikel sollte nur ein kleiner Tipp werden, die Schreibblockade durch kreatives Schreiben zu besiegen. Auch möchte ich mir nicht eine gute Schreibe andichten. Es gibt weiß Gott viel bessere Schreibstile und viel bessere Autoren als ich. Wie der Titel schon sagt, es geht hier einzig und allein um die allgemein bekannte Schreibblockade und einen Tipp, diese zu umgehen.

Früher saß ich wirklich hin und wieder vor einem weißen Blatt Papier und es erging mir auch manchmal so wie im ersten Absatz. Bis ich mir dieses beschriebene Buch zulegte. Schon nach einer kurzen Weile konnte ich die Schreibblockade mit einem Cluster spielend leicht umgehen. Die Ideen wurden eins mit dem Blatt Papier, das danach nicht mehr weiß war, sondern voller guten Ansätzen. Nach einer Weile fängt man an zu schreiben und bringt diese guten Assoziationen sinnvoll auf das Papier.
Wie funktioniert Clustering?

Einfach ausgedrückt eigentlich ganz simpel. Um ein Clustering anzufertigen benötigen wir nur etwas Ruhe und ein Blatt Papier. Das kreative Schreiben kann auf Papier erfolgen wie auch auf dem Computer. Jeder sollte es so machen wie es ihm am leichtesten fällt. Ich persönlich benutze zuerst ein Blatt Papier für das Cluster und danach einen Computer, um alles nieder zu schreiben.

Anleitungen zum Thema Schreibblockade und Clustering:
http://www.homilia.de/schreiben/cluster.html
http://www.berlinerzimmer.de/heins/heins_cluster.htm
http://www.gabrielerico.com/home/