Websites mit CMS

Ein Content Management System bietet im Gegensatz zu statischen Websites sehr viele Vorteile, ist meist günstiger und jeder Kunde, ganz egal ob Privatperson, Unternehmen oder Verein, hat die Möglichkeit, die Website selbst zu verwalten, auf einfache Weise neue Seiten zu erstellen, Internetseiten zu ändern oder Bilder zu veröffentlichen.

Viel Leistung für die Handtasche

Besonders bei Frauen sind sie beliebt – die kleinen Netbooks. Sie sind klein, leicht, gut zu verstauen und häufig in weiblichen Farbvarianten zu haben. Dabei sind sie durchaus in der Lage, ein vollwertiges Notebook zum Teil zu ersetzen, je nachdem, welche Aufgaben sie vorwiegend erledigen sollen.

Version 4.3 des CMS REDAXO bietet zahlreiche neue Möglichkeiten

Mit REDAXO 4.3 gelingt der Aufbau individueller Websites noch schneller, leichter und flexibler. Großes Augenmerk wurde auch darauf gelegt, die Bedienung für Redakteure weiter zu vereinfachen und das CMS dem jeweiligen Zweck noch besser anpassen zu können.

Neue Marketingstrategie duftende Technik und ihre Auswirkungen

Seit mehreren Jahren schon versucht man mit geschicktem Marketing die eigenen Umsätze zu erhöhen. Um dies zu erreichen, wurden verschiedene Untersuchungen angestellt, welche Duftstoffe sich für die verschiedensten Gebrauchsgestände verkaufsfördernd auswirken. Inzwischen sind diese Forschungen soweit gediehen, dass selbst für technische Geräte Düfte entwickelt werden konnten.

Open Source-CMS Redaxo in der Version 4.2 noch flexibler

Was haben Katharina Witt, die Zeitschrift Mare, die TV-Moderatorin Nina Ruge, der Fußball-Profi Andreas Hinkel und das größte Irland-Portal gemeinsam? Sie alle nutzen das Content Management System Redaxo, um ihre Webauftritte mit ständig aktuellen Inhalten zu pflegen. Dank der Version 4.2 gelingt der Aufbau individueller Websites noch schneller, leichter und flexibler.

Daten-Rettung oder Beweismittel?

Aufgrund der aggressiven Methoden von Hackern, kommt es trotz der Benutzung von aktueller Antivirensoftware und einer Firewall, sozusagen dem Mindeststandard bei internettauglichen Computern, häufig zu kriminellen Aktionen von diesen illegal handelnden Personen.

Defragmentierungs Software

Bei JetDrive handelt es sich um ein völlig neu umgesetztes Defragmentierungsprogramm, mit dem man den Festplattenzugriff optimieren und das System dadurch schneller machen kann.

Neben der Festplatten-Defragmentierung kann JetDrive auch die Windows-Registry defragmentieren.

Eine spezielle Defragmentierung erlaubt es, nur die wichtigsten Systemdateien zu defragmentieren und damit eine Optimierung in weniger als 5 Minuten durchzuführen.

Während der Defragmentierung nutzt JetDrive viele flankierende Maßnahmen. So leert das Programm vor der Neuanordnung der Dateien z.B. auf Wunsch erst einmal alle TEMP-Verzeichnisse.

Warum sollen völlig überflüssige Dateien noch aufwändig mit defragmentiert werden?

Findet JetDrive bei der Analyse der Festplatte einen CHKDSK-Fehler, kann dieser auch gleich repariert werden.

JetDrive Testversion

Das neue Jahr 2008

Schlecht fing es an, das neue Jahr 2008. Einige gute Vorsätze flossen schon nach kurzer Zeit langsam aber zielstrebig den Bach herunter, und auch der erste Arbeitstag entpuppte sich als reines Chaos.

Der erste Arbeitstag, erst mal ein defekter Router.

Ich fuhr das erste mal in diesem Jahr voller Power ins Büro, was schon etwas ungewöhnlich ist. Die Alltagsroutine lautet, langsam und noch etwas müde zu dieser Zeit. Diesmal jedoch voller Elan und mit dem Gedanken, vieles aufzuarbeiten, das über die Feiertage liegen geblieben war.

Ich hetzte die Stufen zu meinem Büro im ersten Stock hoch, sah mich routinemäßig um, ob mit den Computern alles in Ordnung ist. Meine erste Tätigkeit, welche ich immer gewissenhaft ausführe. Zu dieser Zeit bin ich noch alleine im Büro.

Halt. Was ist denn das? In einer Ecke lag der Router. Der gehört da nicht hin! Uups! Da konnte doch was nicht mit rechten Dingen zugehen. Mit bösen Vorahnungen fuhr ich das System hoch. Meine bösen Vorahnungen durften einfach nicht zur Realität werden.

Leider doch! Kein Netzwerk, keine Datenpakete, kein Internet, nichts! Was ist ein Betrieb in der heutigen Zeit ohne Internet? Wie kann eine Firma ohne Internet überleben? Chaos, Panik, Katastrophe! Tausend miese hinterhältige Gedanken schossen durch meinen Kopf. Ruhig bleiben dachte ich mir, nur nicht aufregen. Das bringt nichts, keinen einzigen Vorteil.

Ruhe bewahren

Für jedes Problem gibt es eine Lösung.

Ok! Erst mal in Ruhe überlegen.

Der Ping brachte erste Ergebnisse. Das Netzwerk funktionierte. Dann ein Blick auf das DSL Modem. Nur eine 10er Verbindung. Schon wieder einen Schritt weiter. Noch ein paar kleine Tests, und danach stand zweifelsfrei fest, der Router war defekt. Wie das geschehen war, das ist mir heute noch schleierhaft. Fakt war, ich musste schleunigst einen anderen Router besorgen. Der Betrieb sollte ja weitergehen.

Dieses Problem war dann ja relativ schnell beseitigt. Die Frage ist, welche Probleme in diesem Jahr noch folgen und ob sie auch so schnell beseitigt werden.

Lassen wir uns überraschen was uns das neue Jahr 2008 weiterhin beschert.